Roelof Berg wins "Börje Holmberg Award"

Roelof Berg won this years "Börje Holmberg Award" for his bachelor's thesis "Performance Enhancement in Medical Image Registration through Multicore Signal Processors", which was supervised by Jan Rühaak and Lars König of the Franhofer MEVIS Project Group Image Registration. This annual award is sponsored by the Wilhelm-Büchner-Hochschule Darmstadt.

The press release by the awarding Wilhelm-Büchner-Hochschule (only in German):


Börje Holmberg-Preis für Roelof Berg, "Technische Informatik" (B. Eng.)

Die Idee von Roelof Berg stellt eine Erfolg versprechende Neuerung für die rechenintensive Bildverarbeitung in der Medizintechnik dar. Berg, der bereits seit zehn Jahren im Bereich Embedded Programmierung tätig ist, war mit dem Thema "Leistungssteigerung in der medizinischen Bildregistrierung durch Mehrkern Signalprozessoren" an das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS in Lübeck herangetreten. Gemeinsam mit Mitarbeitern des Fraunhofer-Instituts untersuchte der freiberuflich tätige Softwareentwickler, ob die neu erschienenen und weltweit schnellsten DSP-Multikern-Prozessoren (Digital Signal Processor) von Texas Instruments in Medizingeräten für die rechenintensive Aufgabe der Bildregistrierung eingesetzt werden können. Dem Lübecker gelang es, die Leistungsfähigkeit eines Rechenclusters aus mehreren DSP-Multikern-Prozessoren zu quantifizieren. "Herr Berg überzeugte mit seiner umfangreichen und wissenschaftlich fundierten Arbeit, die sich aus einer großen Anzahl sehr guter Arbeiten nochmals hervorhebt", so Prof. Dr. Johannes Windeln, Präsident der Wilhelm Büchner Hochschule. "Er ist ein Beispiel für die Leistungsfähigkeit unserer Studierenden. Die Verbindung aus Berufserfahrung und fundierter akademischer Ausbildung führt zu hoher Einsatzbereitschaft und Kreativität, schwierige Aufgaben praxisorientiert umzusetzen."

Thursday, 07.03.2013 08:41