MA4030 Optimierung

Beschreibung im Modulhandbuch.

(16.10.13 13:05:50)

Termine

  • Vorlesung, 4 SWS, Di 16:00-17:30, AM 4; Fr, 8:30-10:00, AM 4
  • Übung 1: Mi. 8:30-10:00, Seminarraum Informatik 2/3 (Karp/Cook), Übungsleiter: Steffen Drewes
  • Übung 2: Do. 14:00-15:30, H4, Übungsleiterin: Christina Kluck
  • Klausurtermin: Mi, 24.7.2013 12:00-14:00 Uhr, AM 2
  • Nachklausur: Mo. 14.10.2013 10:00-12:00 Uhr, AM 4
    (Ergebnisse hängen im MIC, MFC-II, Maria-Goeppert-Straße 3 aus,
    Klausureinsicht: Mi. 16.10.13 09:00 - 10:00 Uhr und Di. 22.10.13 von 10:00 - 11:00 Uhr, Raum 1)

Übungsbetrieb

Die Übungsaufgaben erscheinen wöchentlich montags auf der Vorlesungsseite und werden außerdem in der Dienstagsvorlesung verteilt. Die Bearbeitung der Aufgaben soll in festen Gruppen von 2-3 Studenten erfolgen. Dafür ist bis zum Dienstag der darauffolgenden Woche Zeit. Die Abgabe muss dienstags bis 16:00 Uhr erfolgen, hierzu stehen zwei Briefkästen in der Maria-Goeppert-Straße 3 zur Verfügung, weiterhin ist die Abgabe vor der Dienstagsvorlesung zulässig. Pro Gruppe ist eine Lösung abzugeben.  Diese muss zusammengetackert sein sowie die Namen, Matrikelnummern und Übungsgruppen aller Beteiligten enthalten.

Eine Einteilung in die Übungsgruppen wird in der ersten Vorlesungswoche vorgenommen. In den Übungsveranstaltungen werden die korrigierten Abgaben der Vorwoche zurückgegeben und besprochen. 

Voraussetzung für die Klausurteilnahme ist die aktive Mitarbeit in den Übungsgruppen. Dazu zählt das Erreichen von mindestens 50% der Punkte sowie das Vorrechnen einer Aufgabe.

Klausur

Als Hilfsmittel zur Klausur ist ein beidseitig, handschriftlich beschriebenes Din-A4 Blatt zugelassen. Dieses Blatt ist mit Namen und Matrikelnummer zu versehen. Alle anderen Hilfsmittel insbesondere Bücher, Skripte und elektronische Geräte sind nicht erlaubt.

Sprechstunden

  • aktuelle Zeiten auf der Dozentenseite

Schein

In der Veranstaltung kann ein benoteter Schein erworben werden. Die Note des Scheines ergibt sich aus der Klausurnote. Voraussetzung für die Klausurteilnahme ist die erfolgreiche Teilnahme an den Übungen, d.h. 50% der Übungspunkte sowie aktive Mitarbeit. Die Übungen dürfen in Arbeitsgruppen bis maximal drei Personen bearbeitet werden.